„Zeig Courage!“ in Berlin um 12 Uhr auf dem Leopoldplatz (Wedding)

Am „Tag der Zivilcourage“ am 19. September 2018 setzen über 30 Vereine, Institutionen und Online-Aktivisten bundesweit wieder ein deutliches Zeichen für mehr Zivilcourage. Organisator des Aktionstages ist das Courage! Office in Bensheim.

 

Unter dem diesjährigen Motto „Mut statt Wut!“ werden neben Diskussionsrunden, Workshops, Informationsständen und kreativen Aktionen sämtliche Social-Media-Plattformen genutzt: Unter den Hashtags #mutstattwut und #zeigcourage fordern die Organisatoren dazu auf, sich an der Online-Kampagne zu beteiligen und Zeichen zu setzen.

 

 

 

Unterstützung von Ost bis West und darüber hinaus
Auf der „Courage Map“ für den Aktionstag sind die Standorte Bremen, Berlin, Pirna, Dresden, Magdeburg, Bad Aibling, Frankfurt a.M., Bensheim, Heppenheim, Mannheim und viele weitere zu finden. Das Netzwerk wächst stetig: Erstmalig nehmen der Verein „ZARA Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit“ aus Wien und die „Online Civil Courage Initiative“ aus London teil.

Seit Chemnitz noch relevanter
„Auch hier und heute gibt es Menschen, die bedroht, benachteiligt und diskriminiert werden – oder gar Gewalt ausgesetzt sind. Viel zu oft kommt es dabei vor, dass diese Menschen alleine gelassen werden“, erklärt Salome Saremi-Strogusch, Mitglied des Courage! Office. Sie ergänzt: „Die rechten Aufmärsche in Chemnitz haben gezeigt, dass Aktionen wie der Tag der Zivilcourage relevanter denn je sind. Wollen wir dabei zusehen, wie andere Menschenrechte oder Pressefreiheit mit Füßen treten?“

Berlin: Info-Stände, Workshops und Bühnenprogramm 

Neben Info-Ständen Berliner Initiativen und Projekte erwarten die Berliner Besucher u.a. Zivil-Courage-Trainings, Schülerworkshops und ein buntes Bühnenprogramm mit Schüler*innen- und Performancegruppen sowie lokalen Künstler*innen.

Den offiziellen Auftakt gibt ab 12:30 Uhr Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel. Veranstalter ist Narud e.V., zu den weitere Organisator*innen gehören u.a. die Guiseppe-Marcone-Stiftung, das Team Gewaltmanagement, die Nazareth-Kirchengemeinde und das VIDA Netzwerk.

Das Courage! Office
Um eine bessere Vernetzung, Kooperation und Sichtbarkeit all derer zu erzielen, die überall in Deutschland einen wertvollen Beitrag für Zivilcourage leisten, wurde das Courage! Office ins Leben gerufen, das vom gemeinnützigen Verein Fabian Salars Erbe e.V. aus Bensheim an der Bergstraße getragen wird. Das Courage! Office wird unterstützt vom Bundesnetzwerk! Zivilcourage, Haus am Maiberg, BRAND Connect und Showmaker Entertainment.

Hashtags
#zeigcourage #tagderzivilcourage #tdz2018 #mutstattwut #19september #courageselfie #wirmischenunsein #bundesnetzwerkzivilcourage
www.courage-office.de
www.instagram.com/courageoffice
www.facebook.com/CourageOffice

Weitere Informationen und Pressekontakt:

Courage! Office
c/o Fabian Salars Erbe e.V.
Salome Saremi-Strogusch
Neugasse 1
D-64625 Bensheim

Tel. +49 (0)6251 – 825 964 6
info@courage-office.de
www.courage-office.de

Für Berlin:

NARUD e.V.
Netzwerk für Teilhabe und nachhaltige Entwicklung

Daniel Zimmermann
Brüsseler Straße 36
13353 Berlin

Tel.: +49 (0)30 – 40757551
E-Mail: info@narud.org
www.narud.org