Am 20. Februar präsentieren sich im Estrel Berlin 200 Arbeitgeber bei der dritten „Jobbörse für Geflüchtete und Migranten“ potenziellen Bewerbern.

(Pressemeldung / Berlin, 1. Februar 2018) Mehr als 3.000 Stellen haben die 200 Aussteller der „Jobbörse für Geflüchtete und Migranten“ am 20. Februar 2018 im Estrel Berlin im Angebot. Insgesamt werden 4.000 Besucher zu Europas größter Jobbörse zu diesem Thema erwartet. Damit ist die Messe drei Wochen vor Beginn von Besucher- sowie Ausstellerseite ausgebucht.

Bereits zum dritten Mal veranstaltet das Estrel in Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit die Jobmesse, um Zuwanderern mit Bleibeperspektive die Stellensuche zu erleichtern. In zwei Messehallen des Estrel, das die Jobbörse Berlin 2016 erstmals initiiert hat, treffen Interessenten auf Vertreter von regionalen Firmen und Organisationen sowie auf Personalverantwortliche internationaler Konzerne. Neu ist in diesem Jahr der Bereich „Jobs Live“: Arbeitgeber stellen hier typische Berufsfelder ihrer Branche interaktiv vor. „Von Handwerk und Gastgewerbe bis hin zu Handel, Gesundheit und IT sind die verschiedensten Wirtschaftszweige vertreten“, sagt Ute Jacobs, Geschäftsführende Direktorin des Estrel Berlin. „Toll ist auch, dass sich unter Federführung des Berliner Social Startups einhorn Products sechs junge Startups zusammen-geschlossen haben, um Einstiegsmöglichkeiten und Informationen anzubieten.“

Raimund Becker, Vorstand Regionen der Bundesagentur für Arbeit (BA), betont: „Wir sind bei der Integration von Geflüchteten inzwischen auf einem guten Weg und haben viele Angebote z.B. zu Sprachförderung oder zu berufsqualifizierenden Maßnahmen. Ganz entscheidend ist aber, dass diese Menschen auch wirklich eine Chance auf dem Arbeitsmarkt bekommen. Dazu brauchen wir Arbeitgeber die bereit sind, geflüchtete Menschen einzustellen und ihnen diese Chance zu geben. Dass diese Messe nun schon zum dritten Mal in Folge stattfindet zeigt, dass es Arbeitgeber gibt die sich engagieren. Ich freue mich besonders darüber, viele Unternehmen zu sehen, die schon zum dritten Mal dabei sind – weil sie positive Erfahrungen mit der Einstellung von Geflüchteten gemacht haben. Das ist ein starkes Signal!“ Die Agentur für Arbeit wird während der Jobbörse mit mehrsprachigen Mitarbeitern anwesend sein, um Fragen, etwa arbeits-rechtlicher Art, beantworten zu können.

Berlins Staatssekretär für Arbeit und Soziales Alexander Fischer fügt hinzu: „Geflüchtete Menschen wollen sich ihr eigenes Leben in der neuen Heimat aufbauen. Dafür brauchen sie Beratung und Unterstützung. Die ’Jobbörse für Geflüchtete und Migranten’ bietet beides für den Einstieg in Ausbildung und Arbeit. Sie bringt Arbeitsgeber und Geflüchtete zusammen und gilt inzwischen als bewährter Marktplatz des Austausches und des Kennenlernens. Ich wünsche der Messe einen mindestens so großen Erfolg wie im Vorjahr und hoffe, dass aus den Begegnungen und Gesprächen im Estrel viele nachhaltige Perspektiven für Geflüchtete auf dem Berliner Arbeitsmarkt erwachsen können. Ar-beit und Ausbildung sind wichtige Voraussetzung für die Integration.“ Neuköllns Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey ergänzt: „Als internationale Großstadt mit fast 330.000 Einwohnern aus 150 Nationen ist Neukölln der ideale Veranstaltungsort für die Jobbörse für Geflüchtete und Migranten. 3.000 Jobs sind 3.000 Chancen auf einen Ein-stieg ins Berufsleben in Deutschland. Ich wünsche allen Besucherinnen und Besuchern gute Begegnungen und viel Erfolg dabei, diese Chancen für sich zu nutzen!“
Zu den Unterstützern der Jobbörse gehören die IHK Berlin, Berlin Partner und visitBerlin Partnerhotels e.V. sowie die Unternehmen Coca Cola, Stadt und Land, Gegenbauer und der IT-Großhändler Ingram Micro.

 

Jobbörse für Geflüchtete und Migranten
Dienstag, 20. Februar 2018, von 10 bis 16 Uhr
Estrel Berlin, Sonnenallee 225, 12057 Berlin

Infos unter www.jobboerse-estrel.com